Sturz in vorhandene Wand einbauen

Sturz nachträglich einbauen

Sturz nachträglich in eine tragende Außenwand einbauen

Wenn Sie nachträglich eine Öffnung in eine bestehende Wand sägen möchten,ändert sich die Statik und Sie sollten auf jeden Fall vor diesen Arbeiten einen Statiker zu Rate ziehen. Meistens ist dabei ein neuer Sturz erforderlich. Mit dem richtigen Werkzeug ist es aber nicht so schwierig. einen Sturz nachträglich einzubauen.

 Sturz in tragende Aussenwand einbauen

In diesem Fall hat ein Kunde nachträglich Fenster in eine tragende Außenwand eingebaut. Nach Rücksprache mit dem Statiker wurde die größe der Stürze festgelegt. Die notwendige Öffnung wurde angerissen und mit der Säbelsäge ausgesägt. Dazu hat der Kunde unsere Steinsägeblätter "rot" verwendet. Dank der geschliffenen Hartmetallzähne können auch harte Steine, wie z. B. HLZ oder KS schnell gesägt werden.

Das stabile Sägeblatt sorgt für exakte Schnittkanten

Die Sägeblätter "rot" bestehen nicht aus Bimetall sondern aus besonders biegesteifem Stahl. Sie sind 1,8mm dick und 40mm hoch. Durch diese Festigkeit neigen sie kaum zum Verlaufen und Sie erhalte exakte Schnittkanten. Aufwendiges Beiputzen, wiees  z. B. nach dem Stemmen erfoderlich wäre, entfällt. Der Sturz kann somit schnell eingebaut werden und der Bau ist abends wieder dicht.

 

 

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
HM-Steinsägeblatt rot
Lieferzeit: 3-4 Tage
ab 28,44 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1